Schwerpunkte


Coaching
Im Coaching ist es für mich wichtig, mit Ihnen Ihre aktuelle berufliche Situation und damit verbundene Fragstellungen zu reflektieren. Gemeinsam mit Ihnen will ich herausarbeiten, wie Problemen mit neuen Impulsen, erweiterten Perspektiven und vorhandenen Ressourcen neu begegnet werden kann. Auf der Basis einer systemischen Haltung arbeite ich mit verschiedenen für Sie passenden Methoden, die es ermöglichen, Zugang zu Ihrem Wissen und Ihren Potentialen zu erhalten.

Als besondere Methode für Einzelsettings biete ich „Walk & Talk“ in der Natur an.


Organisations- und Teamentwicklung
Organisationen und Teams sind lebendige Systeme, die sich beständig verändern und entwickeln. Die durch diese Prozesse entstehenden Energien bedürfen nicht selten der Steuerung und Begleitung von außen, um sich produktiv zu entfalten. In Zusammenarbeit mit den Führungskräften und Teams besteht meine Hauptaufgabe darin, die aktuelle Situation zu analysieren, gemeinsam Ziele zu entwickeln und Schritte der Umsetzung zu begleiten. Die systemische Ausrichtung meiner Arbeitsweise ermöglicht mir die Anwendung vielfältig erprobter und lebendiger Interventionen, um die Kreativität für neue Lösungsansätze anzustoßen und Potentiale für nachhaltige Entwicklungsprozesse zu nutzen.

Gender & Diversity gewinnt in vielen Unternehmen zunehmend an strategischer Bedeutung. Fachkräftemangel und demografische Entwicklung erfordern ein Umdenken im Hinblick auf Personalprozesse, die von der Rekrutierung bis zur Beförderung die gewünschte Vielfalt reflektieren. Mit meiner Expertise unterstütze ich Maßnahmen und Schritte, von der Analyse bis zur Evaluation, damit in Organisationen und Unternehmen Geschlechterverhältnisse verbessert werden und Vielfalt gelebt

Gender & Diversity gewinnt in vielen Unternehmen zunehmend an strategischer Bedeutung. Fachkräftemangel und demografische Entwicklung erfordern ein Umdenken im Hinblick auf Personalprozesse, die von der Rekrutierung bis zur Beförderung die gewünschte Vielfalt reflektieren. Rahmenbedingungen müssen so gestaltet werden, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Beruf, Familie und persönliche Interessen optimal unter einen Hut bringen können.

Mit meiner Expertise unterstütze ich Sie gerne bei allen Maßnahmen und Schritten, von der Analyse bis zur Evaluation, um auch in Ihrem Unternehmen Geschlechterverhältnisse zu verbessern und Vielfalt zu leben.


Trainings und Seminare
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource. Nicht selten müssen sie sich neuen Herausforderungen stellen und benötigen dafür Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, innere Stärke und Flexibilität. Stressbewältigung, gesundheitsförderndes Verhalten und kooperativer Umgang miteinander sind deshalb unverzichtbare Schlüsselkompetenzen, die entwickelt und gefördert werden können.

Entsprechend dieser Bedarfslage biete ich für Mitarbeitende und/oder Führungskräfte Seminare und Trainings zu folgenden Themen an:

• Resilienz - Entwicklung innerer Stärke
• Stressprävention
• Selbstbewusst älter werden im Beruf
• Basis- und Erfahrungswissen
• Kommunikation
• Lösungsorientierte Gesprächsführung
• Konflikte konstruktiv lösen
• Feedbackkultur
• Achtsamkeit im Führungsalltag
• Mitarbeitendengespräche erfolgreich führen
• Umgang mit Mobbing und sexueller Belästigung am Arbeitsplatz
• Umgang mit Sucht am Arbeitsplatz
• Gesundheitsförderung


Resilienz - stark in stürmischen Zeiten
Die Gesellschaft für Politische Bildung e.V. lädt vom 27. - 29. September 2019 in die Akademie Frankenwarte Würzburg zum Seminar ein!
Wie kann es gelingen, in stürmischen Zeiten, die durch ständigen Wandel, immer mehr Stress, Leistungsdruck sowie komplexe und unvorhergesehene Situationen gekennzeichnet sind, gesund und zufrieden zu bleiben?

Hier erfahren Sie mehr:
 Flyer zum Seminar


In-House-Schulungen
Speziell für die Suchthilfe biete ich mit meinem Kooperationspartner Prof. Dr. Heino Stöver maßgeschneiderte In-House-Schulungen zum Themenfeld „Gendersensible Suchtarbeit“ an.

Hier erfahren Sie mehr:
 In-House-Schulung Gender & Sucht.pdf


Fachkonferenz Geschlecht und Sucht
Vom 1.-2. März 2017 veranstaltete ich gemeinsam mit meinem Kollegen Prof. Dr. Heino Stöver an der Frankfurt University of Applied Sciences die Fachkonferenz "Geschlecht und Sucht – Wie gendersensible Suchtarbeit gelingen kann".

140 Fachleute aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz besuchten diese zweitägige Veranstaltung, um in zahlreichen Vorträgen die aktuellen Erkenntnisse und Forschungsergebnisse kennen zu lernen und zu diskutieren. In World-Cafés und Workshops wurden diese Erkenntnisse vertieft und auf ihre Praxisrelevanz hin überprüft. Insbesondere der Erfahrungsaustausch zur Praxis gendersensiblen Arbeitens in der Suchthilfe war für alle von großem Wert.

Kulturell wurde die Konferenz abgerundet durch Anjas Singabend (www.anjalerch.de) sowie die Ausstellung Geschlechterkampf im Städel-Museum. (http://geschlechterkampf.staedelmuseum.de/)

Hier erfahren Sie mehr:
 Einladung Fachkonferenz.pdf


Präsentationen - Vorträge

Gendersensible Suchtarbeit – Anspruch und Bedarf
  Doris Heinzen-Voß

Männerspezifische Suchtarbeit – Praxis und Praxisanforderungen
  Prof. Dr. Heino Stöver

Diagnostik von Traumatisierung und Traumafolgestörungen
  Dr. Wibke Voigt

Gendersensible Sucht(-prävention) – Der kleine Unterschied
  Marie-Louise Ernst

Suchterkrankungen bei Frauen (Teil 1 und Teil 2)
  Dr. Monika Vogelgesang

Sicherheit finden – Posttraumatische Belastungsstörung und Substanzmissbrauch
  Dr. Wibke Voigt

Drogenkonsum von Männern, die Sex mit Männern haben
  Prof. Dr. Daniel Deimel


World-Cafés

Arbeit mit gewaltbetroffenen Männern
  Hans-Joachim Lenz

Cross Work – Frauen in der Arbeit mit suchtmittelabhängigen Männern
  Doris Heinzen-Voß


Workshops

Männersensible Elemente in der Suchtberatung und Suchtbehandlung
  Heino Stöver

„Sicherheit Finden“ – ein Therapieprogramm für traumatisierte Suchtpatient_innen
  Dr. Wibke Voigt

Gendersensible Suchtarbeit gestalten
  Christel Zenker





© Impulswechsel • Doris Heinzen-Voß   |   Impressum


Seite drucken      nach oben